Kunden-Hotline

04821 773-0

04821 773-8888


Suche

IHRE PRODUKT-MERKLISTE

Sie können jedes Produkt per Klick auf den Button "Produkt merken" der Liste hinzufügen und die Merkliste später ausdrucken oder versenden.

Fragen und Antworten

Sie haben weiterführende Fragen? Der Itzehoer Ratgeber gibt Ihnen wertvolle Tipps und Informationen zu zahlreichen Themen.

Reisen

Der Versicherungsschutz beginnt frühestens mit Zahlung der Prämie, nicht jedoch vor dem vereinbarten Zeitpunkt und endet zum vereinbarten Ablauftermin.


Bis spätestens 30 Tage vor dem geplanten Reiseantritt.

Wenn jedoch zwischen Reisebuchung und Reiseantritt weniger als 30 Tage liegen, muss die Reise-Rücktrittsversicherung am Tag der Reisebuchung oder den drei darauffolgenden Werktagen abgeschlossen werden.


Wenn Sie vor Reiseantritt erkranken, müssen Sie umgehend stornieren – denn alle höheren Kosten, die nach Eintritt der Krankheit vom Veranstalter verlangt werden, würden sonst zu Ihren Lasten gehen.

Als Nachweis für eine schwere Erkrankung benötigen Sie ein ärztliches Attest, aus dem hervorgeht, dass Ihnen nicht zugemutet werden kann, die geplante Reise anzutreten. Eine Vorerkrankung gilt nicht als versicherter Grund.


Im Urlaub zu erkranken gehört sicher zu den Erfahrungen, an die man sich später am wenigsten gern erinnert.

Die gesetzliche Krankenversicherung leistet nur bei Aufenthalten in den Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Und das auch nur in dem Umfang, den die Krankenkasse des Gastlandes vorsieht. Das kann manchmal ziemlich wenig sein.

In allen Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen leistet die gesetzliche Krankenversicherung sogar überhaupt nicht.

Rücktransporte aus dem Ausland werden von der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich nicht übernommen. Die Kosten für einen Rücktransport können jedoch mehrere zehntausend Euro betragen.

Der Auslands-Krankenschutz hilft entstehende Kosten bei Krankheit deutlich zu reduzieren.


Versicherbar sind alle Personen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die sich nur vorübergehend im Ausland aufhalten.


Der Versicherungsschutz beginnt frühestens mit Zahlung der Prämie, nicht jedoch vor dem vereinbarten Zeitpunkt und endet zum vereinbarten Ablauftermin.

Ist eine Rückreise der versicherten Person aufgrund einer Transportunfähigkeit nicht möglich, leisten wir über das vereinbarte Ende des Versicherungsschutzes hinaus bis zur Wiederherstellung der Transportfähigkeit.


Ja, der Auslands-Krankenschutz bietet Versicherungsschutz, unabhängig davon, ob die Reise aus privaten oder beruflichen Gründen angetreten wurde. Der Versicherungsschutz besteht ebenfalls bei Sportreisen.


Wenn Ihnen Rechnungen vorliegen, senden Sie uns einfach einen Antrag auf Kostenerstattung zu und fügen alle Originalrechnungen bei.

Bitte achten Sie darauf, dass auf den Rechnungen die üblichen Einträge (Name und Geburtsdatum des Patienten, Diagnose, Behandlungsdaten und Einzelleistungen) vermerkt werden. Das ermöglicht eine schnellere Bearbeitung Ihres Leistungsantrags.

Sofern ein stationärer Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, wenden Sie sich bitte umgehend an uns. Wir prüfen dann, ob wir dem Krankenhaus eine Kostenübernahmeerklärung ausstellen können. Vorteil für Sie: Damit bleiben Ihnen hohe Vorauszahlungen erspart.

Abzustimmen ist auf alle Fälle die Vorgehensweise bei einer schweren Erkrankung bzw. einem Unfall und insbesondere bei einem notwendigen Krankenrücktransport. Nur durch den Kontakt mit unserem weltweiten Notruf-Service kann sichergestellt werden, dass die entsprechenden Kosten in vollem Umfang übernommen werden.

Die Itzehoer stellt Ihnen hierfür mit dem Kooperationspartner HanseMerkur einen 24-Stunden-Notrufservice an 365 Tagen im Jahr mit Rat und Tat zur Seite.

Sie wählen aus dem Ausland einfach +49(180)5256256* - wir helfen Ihnen weiter.

*0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

Aus dem Ausland fallen zusätzliche Kosten an, die je nach Land variieren.


Im Urlaub zu erkranken gehört sicher zu den Erfahrungen, an die man sich später am wenigsten gern erinnert.

Die gesetzliche Krankenversicherung leistet nur bei Aufenthalten in den Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Und das auch nur in dem Umfang, den die Krankenkasse des Gastlandes vorsieht. Das kann manchmal ziemlich wenig sein.

In allen Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen leistet die gesetzliche Krankenversicherung sogar überhaupt nicht.

Rücktransporte aus dem Ausland werden von der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich nicht übernommen. Die Kosten für einen Rücktransport können jedoch mehrere zehntausend Euro betragen.

Der Auslands-Jahres-Krankenschutz hilft entstehende Kosten bei Krankheit deutlich zu reduzieren. Und das bei allen Auslandsreisen.


Versicherbar sind alle Personen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die sich nur vorübergehend im Ausland aufhalten.


Der Versicherungsschutz besteht für alle vorübergehenden Auslandsaufenthalte innerhalb des Versicherungsjahres.

Die Dauer des jeweiligen Auslandsaufenthaltes darf bei Urlaubsreisen jedoch nicht länger als 56 Tagen betragen. Bei einem Auslandsaufenthalt der länger als 56 Tagen andauert, besteht nur für die ersten 56 Tage des Auslandsaufenthaltes Versicherungsschutz.

Für Geschäftsreisen gilt eine Höchstdauer von 10 Tagen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit für länger geplante Reisen Versicherungsschutz zu erhalten. Ihr Vertrauensmann vor Ort berät Sie gerne.


Ja, der Auslands-Jahres-Krankenschutz bietet Versicherungsschutz, unabhängig davon, ob die Reise aus privaten oder beruflichen Gründen angetreten wurde. Der Versicherungsschutz besteht ebenfalls bei Sportreisen.


Wenn Ihnen Rechnungen vorliegen, senden Sie uns einfach einen Antrag auf Kostenerstattung zu und fügen alle Originalrechnungen bei.

Bitte achten Sie darauf, dass auf den Rechnungen die üblichen Einträge (Name und Geburtsdatum des Patienten, Diagnose, Behandlungsdaten und Einzelleistungen) vermerkt werden. Das ermöglicht eine schnellere Bearbeitung Ihres Leistungsantrags.

Sofern ein stationärer Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, wenden Sie sich bitte umgehend an uns. Wir prüfen dann, ob wir dem Krankenhaus eine Kostenübernahmeerklärung ausstellen können. Vorteil für Sie: Damit bleiben Ihnen hohe Vorauszahlungen erspart.

Abzustimmen ist auf alle Fälle die Vorgehensweise bei einer schweren Erkrankung bzw. einem Unfall und insbesondere bei einem notwendigen Krankenrücktransport. Nur durch den Kontakt mit unserem weltweiten Notruf-Service kann sichergestellt werden, dass die entsprechenden Kosten in vollem Umfang übernommen werden.

Die Itzehoer stellt Ihnen hierfür mit dem Kooperationspartner HanseMerkur einen 24-Stunden-Notrufservice an 365 Tagen im Jahr mit Rat und Tat zur Seite.

Sie wählen aus dem Ausland einfach +49(180)5256256* - wir helfen Ihnen weiter.

*0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

Aus dem Ausland fallen zusätzliche Kosten an, die je nach Land variieren.


Triftige Gründe um eine gebuchte Reise zu stornieren gibt es viele:

Tod, schwerer Unfall, unerwartet schwere Krankheit des Versicherungsnehmers oder eines nahen Angehörigen, Impfunverträglichkeit, schwerer Schaden am Eigentum, Schwangerschaft, Verlust des Arbeitsplatzes, Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, Arbeitsplatzwechsel, unerwartete Einberufung der versicherten Person sowie Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen der versicherten oder einer mitversicherten Person.

Voraussetzung für den Reiserücktritt ist jedoch unbedingt, dass der Antritt der Reise oder deren Fortsetzung als nicht mehr zumutbar angesehen werden kann. So reicht beispielsweise eine einfache Schwangerschaft, die während des Urlaubs festgestellt wird, nicht zum Rücktritt aus. Es müssen schon Komplikationen hinzukommen, die einen Reiserücktritt rechtfertigen.

Es gibt auch Fälle, in denen die Versicherung nicht leistet: Bei Vorsatz, bei höherer Gewalt wie Bürgerkrieg oder Kernunfall und bei Streik, beispielsweise des Flugpersonals.