Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Itzehoer Versicherungen spenden insgesamt 20.000 Euro an den Wildpark Eekholt

Itzehoe, 30.04.2020

Die auf den Boden gezeichneten Linien vor dem Wolfsgehege wirken auf den ersten Blick irritierend, auf den zweiten Blick aber sind sie verständlich: Der Wildpark Eekholt hat wieder geöffnet, allerdings unter der Auflage des ausreichenden Abstands – dafür die Linien. Dass der Wildpark-Leiter Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck nun teilweise wieder positiv in die Zukunft schauen kann, hat auch mit der heute beendeten Itzehoer Spendenaktion im April zu tun. Denn zusammen mit den vielen privaten Spendern konnte eine Summe von 100.000 Euro zusammengesammelt werden! Die Itzehoer hatte ihre anfängliche Spendensumme von 15.000 Euro aufgrund der hohen Resonanz auf 20.000 Euro erhöht. Somit sind alleine durch das 20.000 Euro Engagement der Spender und die Verdopplung dieser Summe durch die Itzehoer 40.000 Euro zusammengekommen. Ein wahrer Geldsegen für die rund 700 Tiere und 40 Mitarbeiter des Wildparks. „Wir haben so viele Spenden durch den Spendenaufruf der Itzehoer bekommen. Ich möchte mich für die tolle Idee bedanken. Dank von allen Eekholtern – den Zwei- und Vierbeinern“, sagt der Wildpark-Leiter. „Das Geld wird helfen, die Versorgung der Tiere sicherzustellen“, sagt Wolf von Schenck. Denn die Kosten, insbesondere die Futterkosten, sind natürlich auch ohne Einnahmen weitergelaufen.

Seit dieser Woche sind die Tore wieder offen, auf dem Parkplatz tummeln sich erstaunlich viele Wagen. Von Schencks Tipp: Zwischen 9 und 11 Uhr oder 16 und 18 Uhr zu einem Wildpark-Besuch kommen. Damit sollen sich die Menschenmassen entzerren und der wichtige Sicherheitsabstand gewährleistet werden. „Es ist ein tolles Naturerlebnis und für viele Familien sicherlich eine gute Möglichkeit mal rauszukommen“, sagt der Wildpark-Leiter. Gerade jetzt, wo vielen Menschen zuhause die Decke auf den Kopf fällt, ist eine Erholung in der Natur eine kleine Ruheoase.

Die Begeisterung über die Spendensumme steht auch Torsten Klinger, Bürgermeister von Großenaspe, und Itzehoer Vertrauensmann, ins Gesicht geschrieben. Als Vorsitzender des Förderungsvereins habe er das Konto des Vereins im Blick und viele bekannte Namen darauf gesehen – Kollegen der Itzehoer nämlich. „Das freut mich natürlich besonders“, so Klinger. Es mache schon stolz, wenn die eigene Firma und ihre Mitarbeiter sich so engagieren. Mit diesem hohen Spendenaufkommen habe niemand gerechnet. „Noch einmal vielen Dank!“, sagt der Förderungsvereinsvorsitzender. Eine Itzehoer Spenderin ist zum Beispiel Esther Schulz, Bezirksleiterin in der LD Ost. „Die Spendenaktion der Itzehoer Versicherungen für den Wildpark Eekholt hat mich absolut begeistert. Ich besuche den Park seit fast 28 Jahren regelmäßig und bin immer wieder fasziniert, mit wie viel Liebe und Hingabe der Park und insbesondere die Tiere gehegt und gepflegt werden“, erklärt sie. Gerade in dieser Zeit sei es dringend notwendig an jene zu denken, die jetzt Hilfe bräuchten und seinen Teil als Mitglied der Gemeinschaft dazu beizutragen. „Ich freue mich sehr, dass die Itzehoer meinen regelmäßigen Beitrag an den Wildpark im April verdoppelt hat“, sagt Esther Schulz. Ganz nach dem Motto: Hand in Hand zum Erfolg. Nun freut sich Esther Schulz darauf, bald wieder durch die Wildgehege gehen zu können.

Thiess Johannssen, Leiter des Marketing der Itzehoer, sieht zwischen der Versicherung und dem Wildpark eine „wunderbare Freundschaft“, die mit der Aktion entstanden ist. Auch er freut sich darüber, dass die Aktion so gut angenommen wurde. Als die Summe stieg und an der 100.000 Euro Marke kratzte, beschloss er: „Wir machen was Sechsstelliges draus“ und legte noch 5000 Euro nach. Schließlich sei dies eine Aktion, bei der es nur Gewinner gebe. Sein Fazit: „Wahnsinn!“

Die Spendenaktion der Itzehoer Versicherungen für den Wildpark Eekholt geht damit überaus erfolgreich zu Ende. Das Engagement der Versicherung jedoch bleibt. Vereine, die in der Krise gebeutelt sind, deren Mitglieder vielleicht aufgrund von Kurzarbeit ihre Beiträge nicht zahlen können oder denen ein tolles Projekt weggebrochen ist, können sich auf die monatlich ausgelobten 1000 Euro der Itzehoer Aktion „Der Norden hilft“ bewerben. Mehr Informationen finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Tore Degenkolbe

Mag: Schreiben, Bergsteigen, schwarzen Kaffee
Mag nicht: Lebensmittelverschwendung, leere Worte, binomische Formeln