Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Sicheres Silvester

Itzehoe, 27.12.2018

Kaum jemand mag darauf verzichten – doch das Risiko ist groß: Jahr für Jahr verletzen sich viele Menschen beim Silvesterfeuerwerk – beim vergangenen Jahreswechsel kamen in Brandenburg sogar zwei Männer ums Leben, als sie versuchten, Böller zu zünden.

Viele Verletzungen betreffen die Hände – aber in rund 20 Prozent dieser Fälle sind die Augen betroffen. Oft ist eine Erblindung die Folge, so die Deutsche Gesellschaft für Augenheilkunde. Viele Unfälle entstehen durch einen unsachgemäßen Umgang mit den Feuerwerkskörpern.

Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps für ein sicheres Feuerwerk zusammengestellt.

Vorher:

  • Räumen Sie vor Silvester Ihren Balkon auf und entfernen Sie brennbare Gegenstände – das gleiche gilt für Carport und Terrasse.
  • Schließen Sie alle Fenster, damit keine brennenden Feuerwerksartikel in Ihr Haus oder Ihre Wohnung gelangen können.

Wenn es losgeht:

  • Keine Eigenbauten – keine Experimente! Nutzen Sie nur Feuerwerkskörper mit CE-Kennzeichnung und Registriernummer.
  • Lassen Sie die Feuerwerkskörper möglichst lange in der Originalverpackung und bewahren Sie sie an einem trockenen Ort auf.
  • Tragen Sie die Knaller und Raketen niemals am Körper, sondern immer in einer Tasche, die sie im Notfall wegwerfen können.
  • Lesen Sie die Gebrauchsanweisung!
  • Lassen Sie Kinder und Jugendliche nur die für sie zugelassenen Knallkörper abbrennen – lassen Sie sie mit den Knallkörpern nicht allein und weisen Sie sie ein.
  • Alle Feuerwerkskörper, die nicht ausdrücklich gemäß Gebrauchsanweisung in der Hand zu halten sind, wie zum Beispiel Handfontänen oder Bengalfackeln, ssen unbedingt auf den Boden gelegt werden.
  • Halten Sie unbedingt die angegebenen Sicherheitsabstände ein.
  • Achten Sie darauf, dass Raketen auch wirklich aufsteigen können und nicht unter einem Vordach oder Balkon hängen bleiben.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Standfestigkeit der „Abschussrampe“ – leere Flaschen etwa können schnell umkippen.
  • Starten Sie niemals einen zweiten Versuch, wenn der Feuerwerkskörper nicht losgegangen ist.
  • Überschütten Sie ihn stattdessen mit Wasser und entsorgen ihn in einem gewässerten Müllbeutel.

Bei Feuerwerks-Batterien oder gefächerten Abschussrohren:

  • Lesen Sie sorgfältig die Gebrauchsanweisung.
  • Halten Sie niemals beim Anzünden den Kopf über die Batterien.
  • Warten Sie bei einem Zündversager unbedingt 15 Minuten und nutzen Sie dann die Ersatzzündschnur.
  • Achten Sie ganz besonders auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand.

Wichtig bei größeren Feiern:

  • Werfen Sie Feuerwerkskörper nicht in Personengruppen!
  • Richten Sie Raketen niemals auf Personen, Tiere, Fahrzeuge oder Gebäude.
  • Wenn Sie Leute bemerken, die sich nicht daran halten – ziehen Sie sich zurück und bringen Sie sich und ihre Familie in Sicherheit – gerade Kinder werden bei diesen Gelegenheiten oft verletzt.

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen: Tragen Sie eine Schutzbrille – in Dänemark wird das bereits seit Jahren offiziell empfohlen.

Foto: Pixabay / Geralt

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Jan Müller-Tischer

Seit 50 Jahren bin ich Itzehoer. 30 Jahre davon war ich als Reporter unterwegs. Erst bei der Zeitung, dann beim Radio und danach viele Jahre beim Fernsehen. Und jetzt bei den Itzehoer Versicherungen. Ganz was anderes? Nö - denn der Job ist immer der gleiche: Es geht darum, komplizierte Dinge schnell und einfach rüberzubringen.

Was macht eigentlich? Wie geht eigentlich? Wozu brauche ich eigentlich? Darüber blogge ich hier.