Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Fahrsicherheitstraining für Traktorfahrer

Itzehoe, 17.07.2020

Fahren mit einem Traktor bedeutet eine große Verantwortung. Zwar sind Unfälle mit diesen Fahrzeugen eher selten – doch wenn wirklich etwas passiert, werden überdurchschnittlich viele Menschen dabei verletzt oder getötet. Die häufigsten Unfallursachen sind Abbiegefehler. Gerade Motorradfahrer haben bei so einem Crash mit einem Traktor kaum eine Überlebenschance.

Umso wichtiger ist es, landwirtschaftliche Zugmaschinen mit Augenmaß zu fahren, und das schwere Fahrzeug auch in kritischen Situationen wirklich zu beherrschen. Die Itzehoer Versicherungen haben deshalb in der Fahrwelt Hungriger Wolf des Verkehrsinsituts Nord ein ganz besonderes Fahrsicherheitstraining für Fahrer von Traktoren angeboten.

„Ich komme aus einer ländlichen Region, wo die Itzehoer auch sehr viele Trecker versichert hat. Ich kenne also die Schäden und die Unfälle – und ich weiß, dass die jungen Landwirte zwar auf der Fahrschule ihren Führerschein machen, aber im Betrieb nicht geschult werden“ sagt dazu unser Vertrauensmann Wolfgang Stapelfeld aus Emmelsbüll. „Und weil die modernen Trecker sehr groß und schwer geworden sind und vor allem auch sehr schnell, zum Teil bis auf 60 Stundenkilometer, ist es aus meiner Sicht unbedingt notwendig, dass die jungen Landwirte dort auch geschult werden – und zwar praktisch geschult werden und nicht nur theoretisch.“

Einen ganzen Tag lang hat Bernd Klindworth als Trainer die jungen und etwas älteren Fahrerinnen und Fahrer durch den Parcours geschickt. „Es sind eigentlich die gleichen Problematiken wie beim Pkw und Lkw auch: Sitzposition, Lenkverhalten allgemein, wichtig ist immer auch die Blickführung. Es muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass man weit nach vorne schauen soll.“ Sein Fazit: „Wir haben ja an den vielen Situationen heute Vormittag Leute mit überraschten Gesichtern gesehen. Und wenn wir das hinbekommen, dass wir hier jemanden überraschen, so dass er anschließend sagt: „Mensch, das hätte ich nicht gedacht!“ – dann ist das völlig in Ordnung.“

Hier können sie in einem kurzen Video die Höhepunkte des Traktortrainings sehen:

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Jan Müller-Tischer

Seit 50 Jahren bin ich Itzehoer. 30 Jahre davon war ich als Reporter unterwegs. Erst bei der Zeitung, dann beim Radio und danach viele Jahre beim Fernsehen. Und jetzt bei den Itzehoer Versicherungen. Ganz was anderes? Nö - denn der Job ist immer der gleiche: Es geht darum, komplizierte Dinge schnell und einfach rüberzubringen.

Was macht eigentlich? Wie geht eigentlich? Wozu brauche ich eigentlich? Darüber blogge ich hier.