Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Kfz-Versicherung wechseln bis zum 30.11.

Einfach Kfz-Versicherung wechseln und Itzehoer Kfz-Schutz erleben.

Mit Ablauf Ihres bestehenden Versicherungsvertrages können Sie Ihre Kfz-Versicherung kündigen. Die meisten Verträge enden zum Ende des Jahres. Durch die einmonatige Kündigungsfrist, haben Sie bis zum 30. November Zeit, zur Itzehoer zu wechseln.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und profitieren Sie von den Vorteilen des Top-Versicherers im Norden.

Echte Vorteile für Ihren Kfz-Versicherungswechsel

Berater finden

oder

Kfz-Versicherung wechseln: Was Sie wissen müssen.

Die Nachweispflicht liegt bei Ihnen.

Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie Ihre Kündigung per Fax oder Mail verschicken: Sie müssen nachweisen, dass Ihr Kündigungsschreiben der Versicherung auch wirklich zugegangen ist. Wir empfehlen Ihnen auf Nummer sicher zu gehen und die Kündigung als Einschreiben mit Rückschein auf dem Postweg an Ihre Versicherung zu schicken. Lassen Sie sich eine Kündigung immer schriftlich bestätigen! Vor allem, wenn Sie die Kündigung per Fax oder E-Mail übermitteln.

Ohne Versicherungsschutz dürfen Sie Ihr Fahrzeug nicht fahren.

Um am Straßenverkehr teilzunehmen benötigen Sie eine gültige Kfz-Versicherung. Kündigen Sie Ihren bestehenden Versicherungsvertrag erst, wenn Sie das bestehende Risiko durch einen neuen Vertrag abgesichert haben. Tipps zur An-, Ab- und Ummeldung Ihres Fahrzeugs finden Sie hier.

Ausgezeichnet versichert

Wir pflegen direkte Verbindungen zwischen unseren Beratern und Ihnen. Verlassen Sie sich auf unseren Verein auf Gegenseitigkeit und unseren Service für Ihren Kfz-Schutz.

Sorglos unterwegs mit der Itzehoer

Eine gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung zusammen mit dem integrierten Schutzbrief bildet eine leistungsstarke Grundlage für Ihren Pkw-Rundumschutz. Finden Sie bei der Itzehoer Ihre passende Versicherung und lassen Sie sich beraten, in den Themen Teilkasko, Vollkasko, Fahrerschutz und unserem Rabattschutz. Gemeinsam mit unseren örtlich ansässigen Beratern in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen finden Sie flexible und günstige Tarife, um im Schadensfall abgesichert zu sein. So starten sie beruhigt in Ihre Fahrten und erhalten die passende Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall.

Kfz-Versicherung richtig kündigen: Wie schreibe ich die Kündigung einer Kfz-Versicherung?

Damit Ihre Kündigung rechtswirksam ist und Sie nicht durch einen Formfehler die wichtige Kündigungsfrist verpassen, verwenden Sie einfach unseren Kündigungsvordruck. Einfach an Ihre Daten anpassen, abschicken und in den exzellenten Versicherungsschutz der Itzehoer wechseln.

Wichtiger Hinweis für die Kündigung Ihrer Kfz-Versicherung

Kündigen Sie Ihren bestehenden Versicherungsvertrag erst, wenn Sie das bestehende Risiko durch einen neuen Vertrag abgesichert haben. Kündigen Sie sicherheitshalber auf dem Postweg per Einschreiben mit Rückschein. Lassen Sie sich die Kündigung schriftlich bestätigen. Vor allem, wenn sie die Kündigung per Fax oder E-Mail übermitteln.

TOP DRIVE - der Kfz-Tarif für den Norden

Ob Neuwagen oder junger Gebrauchter, mit dem Itzehoer TOP DRIVE-Tarif sind Sie richtig abgesichert.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko?

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung (Pflichtversicherung).

Sie deckt Schadenersatzansprüche, die einem Dritten durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr entstehen. Der Schaden kann beispielsweise durch einen Verkehrsunfall entstehen, an dem der Fahrer des versicherten Kfz die Schuld trägt oder für dessen Folgen er verschuldensunabhängig einzustehen hat.

Wird durch den Gebrauch des Fahrzeugs ein Personen-, Sach- oder Vermögensschaden verursacht, dann werden im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung berechtigte Ansprüche des Geschädigten befriedigt und unberechtigte sowie überhöhte Forderungen zurückgewiesen.

Die gesetzliche Mindestdeckung beträgt bei Sachschäden 1.220.000 Euro, bei Personenschäden 7.500.000 Euro und bei Vermögensschäden 50.000 Euro.

Bei den Itzehoer Versicherungen können Sie eine Haftpflichtdeckung von bis zu 100.000.000 Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (je nach Wahl bis maximal 15.000.000 Euro je geschädigte Person) sowie Deckung bis 5.000.000 Euro für Umweltschäden nach dem Umweltschadensgesetz vereinbaren.

Die Fahrzeugversicherung hingegen – besser bekannt unter der Bezeichnung Kaskoversicherung - deckt das Interesse des Versicherungsnehmers am Werterhalt seines versicherten Kfz. Den Schaden am eigenen Fahrzeug zum Beispiel durch Hagel, Sturm, Blitzschlag, Überschwemmung, Lawinen, ("KOMPLETT" und "TOP DRIVE" auch Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Muren, Vulkanausbruch), Brand, Explosion, Diebstahl, Zusammenstoß mit Haarwild ("KOMPLETT" und "TOP DRIVE" Tiere JEDER Art), Marderbiss (KOMPLETT und TOP DRIVE auch Tierbiss), Kurzschluss an der Verkabelung oder durch Glasbruch ersetzt die Teilkasko-Grunddeckung.

Die Vollkasko-Deckung bietet den umfassendsten Versicherungsschutz. Denn über die Teilkasko-Leistungen hinaus sorgt sie bei selbstverschuldeten Verkehrsunfällen und Schäden, die durch mutwillige Beschädigungen entstehen, ebenfalls für Schadenersatz.

Brauche ich eine Kfz-Kasko oder reicht die Kfz-Haftpflicht aus?

Bei der Wahl des Kasko-Schutzes sollten Sie sich immer die Frage stellen, wie hoch im Falle eines Unfalls der Wiederbeschaffungs- oder Reparaturwert des Fahrzeuges wäre.

Als Faustformel gilt: Je neu- und hochwertiger das Fahrzeug, desto lohnender der Schutz der Vollkasko.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich eine Selbstbeteilgung vereinbare?

Hier gilt es abzuwägen. Generell gilt: Je höher die vereinbarte Selbstbeteiligung in der Kfz-Kasko, desto günstiger ist Ihr Beitrag.

Was bedeutet "Itzehoer Fahrerschutz"?

Bei einem selbst- oder mitverschuldeten Unfall ist der Fahrer eines Pkw selbst in der Regel nicht ausreichend abgesichert.

Im Gegensatz zu einer "normalen" Unfallversicherung leistet der "Itzehoer Fahrerschutz" nach tatsächlich entstandenem Schadenumfang – egal ob mit oder ohne Fremdbeteiligung.

Sogar wenn der Schädiger unbekannt oder mittellos ist, werden Kosten wie Schmerzensgeld, Verdienstausfall, behindertengerechte Umbaumaßnahmen und Unterhaltszahlungen an Verbliebene übernommen.

Zahlreiche Informations- und Beratungsdienste sowie Unterstützungs- und Vermittlungsdienste stehen mit dem Itzehoer Fahrerschutz dabei ergänzend zur Verfügung.

Was wird mit dem "Itzehoer Rabattschutz" vereinbart?

Mit dem Rabattschutz haben Sie sowohl in der Kfz-Haftpflicht als auch in der Vollkasko einen Schaden pro Jahr frei.

Der bestehende und über Jahre "erfahrene" Schadenfreiheitsrabatt bleibt bei den Itzehoer Versicherungen mit dem "Itzehoer Rabattschutz" erhalten.

Mit dem Rabattschutz können Sie im Schadenfall erhebliche Einsparungseffekte erzielen:

  • Die sonst übliche Heraufstufung des Schadenfreiheitsrabattes (in der Folge also eine Beitragserhöhung) entfällt nicht nur, sondern der Schadenfreiheitsrabatt wird sogar weiter herabgestuft.
  • Der Rabattschutz wird wirksam, wenn der Fahrer im Schadenfall mindestens 23 Jahre alt war.

Was tun im Schadenfall?

Im Schadenfall ist schnelle Hilfe notwendig.

Jetzt online Schaden melden.

Wenn Sie Ihre Kfz-Kasko in Anspruch nehmen möchten, melden Sie den Schaden bitte unverzüglich und machen Sie alle zur Aufklärung und schnellen Bearbeitung des Schadenfalles notwendigen Angaben.

Bieten Sie uns deshalb auch die Gelegenheit, das beschädigte Fahrzeug besichtigen und begutachten zu lassen. Entwendungs-, Brand-, Tier- oder Vandalismusschäden müssen Sie der Polizei unverzüglich melden, es sei denn der Schaden ist nur geringfügig (bis 500 Euro).

Ihre Schadenmeldung nehmen die Itzehoer Versicherungen telefonisch und rund um die Uhr unter folgender Rufnummer entgegen:

Itzehoer Schaden-Service-Center:

* 0,039 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 0,42 Euro/Minute

Ihr Kontakt zur Ermittlung der gegnerischen Versicherung nach dem Schadenfall:

Der Zentralruf der Autoversicherer ermittelt nach einem Unfall unter folgender kostenfreien Rufnummer in Deutschland und dem europäischen Ausland sowie Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz die zuständige Versicherung des Unfallverursachers:

Anrufer aus dem Ausland erreichen den Zentralruf unter

Tipp: Neu eingerichtet ist die Möglichkeit einer mobilen Anfrage per Smartphone: Unter mobile.zentralruf.de steht ein für mobile Endgeräte optimiertes Internet-Formular bereit.

Der Zentralruf der Autoversicherer ist rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr für Sie erreichbar.

Wie berechnet sich der Beitrag?

Die Höhe des Beitrags richtet sich nach dem Schadenverlauf, der wiederum durch die einzelnen Risikomerkmale beeinflusst wird. Diese spielen für die Beitragsberechnung eine entscheidende Rolle. Gebräuchliche Risikomerkmale sind:

Art und Verwendung des Fahrzeugs

Die Beiträge sind unterschiedlich, je nachdem, ob es sich um einen Pkw oder um eine andere Fahrzeugart (beispielsweise Kraftrad oder Lkw) handelt. Innerhalb der einzelnen Fahrzeugarten kommt es außerdem darauf an, zu welchem Zweck das Fahrzeug verwendet wird. So ist zum Beispiel bei Pkw wichtig, ob das Fahrzeug privat genutzt oder ob es als Taxi eingesetzt wird.

Fahrzeugstärke/Typklassen

Für die Höhe des Beitrags bei Pkw war früher allein die Motorleistung von Bedeutung. Nun gibt es für Pkw ein beitragsgerechteres Einstufungssystem: Den so genannten Typklassentarif. Die Fahrzeuge werden unter anderem nach ihrem individuellen Schadenverlauf in Typklassen eingeordnet.

Zulassungsbezirk/Regionalklassen

Der Versicherungsbeitrag richtet sich nach der Postleitzahl und dem Wohnsitz, an welchem der Halter Ihr Fahrzeug zugelassen hat.

Die Schadenaufwendungen einer bestimmten Region werden sowohl vom Fahrverhalten der einzelnen Autofahrer als auch von den vorhandenen Straßenverhältnissen, von der Zahl der zugelassenen Fahrzeuge sowie der Bestandszusammensetzung (zum Beispiel verstärktes Auftreten besonders leistungsstarker Fahrzeuge) in dieser Region beeinflusst.

In den Regionalklassen werden Zulassungsbezirke zusammengefasst, bei denen ein ähnlicher Schadenverlauf zu erkennen ist.

Die Zuordnung der einzelnen Zulassungsbezirke zu den einzelnen Regionalklassen wird jährlich anhand aktueller Statistiken überprüft und entsprechend aktualisiert.

Schadenfreiheit

Durch Ihre Fahrweise wird die Höhe des Beitrags ebenfalls beeinflusst. Je nachdem, ob und wie lange Sie schadenfrei gefahren sind, wird Ihr Vertrag in eine günstige oder in eine weniger günstige Schadenfreiheitsklasse eingestuft.

Beispielsweise zahlt ein Versicherungsnehmer, der einen Pkw 35 Jahre schadenfrei gefahren hat, bei den Itzehoer Versicherungen in der Pkw-Haftpflicht nur noch 25 % des Tarifbeitrags.

Weitere Merkmale

Seit dem Wegfall der Tarifgenehmigungspflicht (29. Juli 1994) werden zusätzliche Merkmale bei der Beitragsfindung berücksichtigt, zum Beispiel die jährliche Fahrleistung und das Alter der Fahrer.

Wodurch kann mein Versicherungsschutz gefährdet werden?

Zahlen Sie bitte sowohl Ihren Erstbeitrag als auch die weiteren Folgebeiträge fristgerecht. Sie laufen sonst Gefahr, Ihren Versicherungsschutz zu verlieren und müssten dann Schäden selbst bezahlen. Besteht kein Versicherungsschutz, wird Ihr Fahrzeug außerdem stillgelegt. Vermeiden Sie daher unnötige Kosten, die bei der Zulassungsbehörde durch Stilllegung und etwaige Wiederanmeldung Ihres Fahrzeugs entstehen würden.

Wenn Sie Ihren Versicherungsschutz bei den Itzehoer Versicherungen nicht gefährden wollen, beachten Sie bitte auch dies:

  • Fahren Sie nur, wenn Sie einen Führerschein haben
  • Überlassen Sie das Fahrzeug auch niemandem, der keinen Führerschein besitzt
  • Fahren Sie nicht nach dem Genuss alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel
  • Überlassen Sie das Fahrzeug niemandem, der Alkohol getrunken oder andere berauschende Mittel zu sich genommen hat
  • Entfernen Sie sich nicht unerlaubt von der Unfallstelle
  • Zeigen Sie uns einen Unfall baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Woche an, auch wenn Sie sich nicht schuldig fühlen
  • Machen Sie in der Schadenmeldung nur wahrheitsgemäße Angaben, auch über einen etwaigen Alkoholgenuss
  • Erkennen Sie ohne unsere vorherige Zustimmung keinen Anspruch des Geschädigten an; Sie können dagegen den tatsächlichen Unfallhergang schriftlich festhalten und eine mit Ihrer Unterschrift versehene Darstellung des Geschehens Ihrem Unfallgegner aushändigen
  • Melden Sie uns unverzüglich, wenn gegen Sie ein Anspruch gerichtlich geltend gemacht wird
  • Sollte ein Mahnbescheid gegen Sie erlassen werden, legen Sie bitte zur Fristwahrung Widerspruch ein; wir werden die Entscheidung darüber treffen, ob ein Rechtsstreit durchgeführt werden muss und tragen die anfallenden Kosten, auch die Kosten eines Zivilprozesses