Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Versicherungs-Azubis: „Gute Basis für die Zukunft“

Itzehoe, 04.07.2019

„Mehr geht nicht“, zollte Frank Thomsen, Personalvorstand der Itzehoer Versicherungen, den jungen Frauen und Männern Respekt: 26 Versicherungs-Azubis aus den Kreisen Steinburg, Pinneberg und Dithmarschen waren zur Prüfung angetreten. „26 haben bestanden!“ Die Ergebnisse seien überdurchschnittlich gut, bilanzierte Berufsschullehrer Frank Hamester. Ein geradezu historisch gutes Ergebnis erreichte dieser Jahrgang der 15 Itzehoer-Azubis mit einer Durchschnittsnote von 1,83 – das hat es seit über 16 Jahren nicht gegeben. Die Itzehoer stellte mit Jan-Ole Clasen auch den Prüfungsbesten. Die Zeugnis- und Urkundenübergabe, vergleichbar mit der Freisprechung in Handwerkerberufen, fand traditionell in der Hauptverwaltung der Itzehoer Versicherungen statt. Jan-Henrik Fock, Vizepräsident der IHK zu Kiel, sowie die Klassenlehrer Frank Hamester und Torben Gerhardt beglückwünschten zusammen mit Frank Thomsen die nun „IHK-geprüften Kaufleute für Versicherungen und Finanzen, Fachrichtung Versicherung“ zu ihrem Erfolg und überreichten die Dokumente. „Wer weiß, wie weit Ihr Weg Sie führen wird – diese Ausbildung ist eine gute Basis“, sagte Frank Thomsen, der seine Karriere einst als Itzehoer-Azubi begonnen hatte. Er riet den Absolventen zu konsequenter Weiterbildung, vom Fachwirt-Abschluss bis zum berufsbegleitenden Hochschulstudium. Jan-Henrik Fock schloss sich dieser Aufforderung an. Er charakterisierte die Nachwuchskräfte als kompetent und engagiert und erinnerte sie an ihre besondere Verantwortung für die gesamte Branche: „Schaffen Sie Werte. Bewahren Sie sich Ihre Begeisterung für den Beruf auch gegenüber Ihren künftigen Kunden.“ Der IHK-Vizepräsident bedankte sich abschließend bei den Berufsschullehrern des RBZ-Steinburg, bei den Ausbildern und bei den Prüfern für deren Ausbildungs-Engagement.