Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Itzehoer Versicherungen erweitern Corona-Maßnahmen

Itzehoe, 23.03.2020

Mittlerweile gut 50% der Belegschaft in Telearbeit, Vorstand: Ziel ist Sicherung der Betriebsfähigkeit

Kein Handwerker, keine Kfz-Werkstatt, kein Rechtsanwalt und kein Kunde soll in Zahlungsschwierigkeiten geraten, weil wir langsamer regulieren.“ Dieses Ziel hat der Vorstand der Itzehoer Versicherungen in der Corona-Krise ausgegeben.

„Wir haben an unseren Standorten mittlerweile mehr als die Hälfte unserer Belegschaft im Home Office“, berichtet Vorstandsvorsitzender Uwe Ludka. Dies soll größtmögliche Sicherheit bringen, dass auch im – hoffentlich nicht eintretenden – Fall von Betriebsschließungen die Arbeitsfähigkeit der Itzehoer aufrechthalten bleibt. „Unsere konzertierte Home Office-Aktion hat sehr gut funktioniert. Vielen Dank dafür zum einen an die unermüdlichen Kräfte der Systemtechnik und zum anderen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Home Office, die sofort losgelegt haben“, so Ludka..“ Unser Itzehoer TEAM-Geist wird in der Praxis gelebt und lässt uns in allen Zeiten füreinander da sein“, ergänzt Frank Thomsen, Vorstand für Personal, Vertrieb und Marketing.

Nach aktueller Kenntnis vom Mittag des 23. März 2020 gibt es an den Standorten der Itzehoer bislang keinen positiv getesteten Corona-Infizierten. Alle Standorte befinden sich im umorganisierten Betrieb mit physisch voneinander getrennten Einheiten. Die gegenwärtige Krankheitsquote von unter 5% entspricht dem normalen Durchschnitt zu dieser Jahreszeit.

Über die laufende Weiterentwicklung werden wie Sie im Pressebereich der Itzehoer auf www.itzehoer.de fortlaufend informieren.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Ansprechpartner

Thiess Johannssen

Marketing / Kommunikation TJ