Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Itzehoer investiert 29 Millionen Euro in Erweiterungsbau der Hauptverwaltung

Itzehoe, 05.06.2020

ITZEHOE, 5. Juni 2020. Grundsteinlegung für 200 neue Arbeitsplätze! Heute erreichen die Bauarbeiten an dem Erweiterungsbau einen Meilenstein. Das Bürogebäude soll 2022 fertiggestellt sein. „Ein Großereignis für unsere Stadt“, kommentierte Itzehoes Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen die heutige Grundsteinlegung, „gerade angesichts der wirtschaftlich unsicheren Perspektiven als Folge der Corona-Pandemie“. Hinter dem Anbau stehe, so der Itzehoer-Vorstandsvorsitzende Uwe Ludka, die erwartete Normalisierung nach der Pandemie und die Fortsetzung der erfolgreichen Unternehmensentwicklung der vergangenen Jahre. „Wir als Itzehoer sind derzeit eher ein Fels in der Brandung, sofern die Rahmenbedingungen nicht dauerhaft schlecht sind.“

Den ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau hatten Vorstandsvorsitzender Uwe Ludka und seine Geschäftsleitungs-Kollegen Frank Diegel, Christoph Meurer und Frank Thomsen bereits Wochen zuvor – in Corona-Zeiten weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit – auf der Südseite der Hauptverwaltung gesetzt.

Investiert werden 25 Millionen Euro für den eigentlichen Gebäudekomplex sowie weitere 4 Millionen Euro für Arbeiten im Umfeld, die mit dem Erweiterungsbau verflochten sind.

Der Neubau umfasst sechs Stockwerke inklusive eines großen Kellers. Insgesamt entstehen 7000 Quadratmeter Fläche, in denen auch das Blockheizkraftwerk zu finden sein wird, welches das Gebäude mit Elektrizität und Wärme versorgen wird.

Zum Investment gehören ebenso ein neuer Fahrradunterstand – der alte musste den Bauarbeiten weichen – und ein gut 90 Tonnen schwerer Trafo zur Energieversorgung. Zudem wurde der Parkplatz vergrößert. Diese Arbeiten sind bereits im Vorfeld gelaufen und abgeschlossen.

Mit dem Grundstein wird auch gleich ein Stück Erinnerung an diese besonderen Zeiten verankert: Eine Zeitkapsel wurde im Fundament des Neubaus versenkt. Darin enthalten: eine aktuelle Tageszeitung, die neueste Mitarbeiterzeitung, der aktuelle Geschäftsbericht, ein Lageplan des Geländes sowie – symbolisch für die Corona-Zeiten – eine Mund-Nasen-Maske im Itzehoer Design.

Die Itzehoer verzeichnet seit Jahren ein überdurchschnittlich hohes Wachstum, wodurch die Mitarbeiterzahl mittlerweile die Kapazität der Hauptverwaltung in ihrer bisherigen Größe übersteigt. Einige Arbeitsplätze mussten daher befristet ausgelagert werden. Gegenwärtig sind am Stammsitz der Itzehoer rund 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Ihr Ansprechpartner

Thiess Johannssen

Marketing / Kommunikation TJ