Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Fachwirte: Itzehoer Modell macht Schule - auch in Hamburg

Itzehoe, 18.06.2018

15 Monate lang haben sie jede Menge Freizeit in ihre Zukunft investiert – nun sind sie im Wortsinne Meister ihres Fachs: 13 Versicherungskaufleute aus Norddeutschland haben ein 15-monatiges Kompaktstudium zum Geprüften Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (IHK) absolviert, vergleichbar dem Meisterbrief des Handwerks. Sechs Absolventen gehören den Itzehoer Versicherungen an, die dieses Kompaktstudium zusammen mit dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft Hamburg (BWV), dem Steinburger Regionalen Berufsbildungszentrum und der IHK-Kiel (Elmshorn) anbieten. Als „Itzehoer Modell“ ist dieses Konzept überregional bekannt geworden: Es komprimiert den Lernstoff von den bundesweit üblichen zwei Jahren auf 15 Monate, innerhalb derer die Studierenden das 500-Stunden-Pensum zu bewältigen haben. In der Branche genießt das Modell einen guten Ruf und zieht daher Teilnehmer aus verschiedensten norddeutschen Unternehmen an.

Die Itzehoer Versicherungen hatten das Modell vor genau 30 Jahren initiiert: 1988 startete der erste Studienzug, damals in Zusammenarbeit mit dem Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ), an dessen Stelle Mitte der 1990er-Jahre die Wirtschaftsakademie Elmshorn trat. Seit fünf Jahren ist das BWV Partner des Kompaktstudiums. „Für uns ist Aus- und Weiterbildung eine Verpflichtung, der wir gerne als führender Versicherungskonzern Schleswig-Holsteins nachkommen“, sagt der Itzehoer-Vorstandsvorsitzende Uwe Ludka, als er zusammen mit BWV-Geschäftsführer Marcus Janßen den Jung-Fachwirten im Rahmen eines Empfangs in der Hauptverwaltung des Unternehmens die Urkunden überreichte. Der Fachwirt-Abschluss sei eine äußerst gute Basis für beruflichen Werdegang und Karriere, so Ludka. Zugleich appellierte er an die jungen Leute, nach einer Phase der Erholung ein Hochschulstudium oder andere Formen der Weiterbildung ins Auge zu fassen.

Das Itzehoer Modell macht Schule: Ab kommenden Oktober führt das BWV dieses Kompakt-Konzept für Hamburg ein, kündigte Marcus Janßen an. Er hob das weit überdurchschnittliche Engagement der Itzehoer in Sachen Fort- und Weiterbildung hervor. Insbesondere würdigte er in diesem Zusammenhang Manfred Schäler, Erstausbildungsleiter der Itzehoer und seit über 25 Jahren für das Kompaktstudium verantwortlich. Er habe damit Großartiges für die Weiterbildung in der Versicherungsbranche geleistet.

Ihr Ansprechpartner

Thiess Johannssen

Marketing / Kommunikation TJ