Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Krankenhaustagegeld bei einer COVID-19-Erkrankung

Itzehoe, 15.05.2020

Wir haben unsere Unfallversicherung angepasst: Bei Verträgen mit Beginn 1. Mai 2020 zahlen die Itzehoer Versicherungen das vereinbarte Unfall-Krankenhaustagegeld bis einschließlich 31. Dezember 2021 auch im Falle einer vollstationären Krankenhausbehandlung bei einer Covid-19 Erkrankung.

Dabei wird das Geld in den ersten 100 Tagen sogar in doppelter Höhe gezahlt. Bei der Viruserkrankung handelt es sich um einen Sonderfall. Das Krankenhaustagegeld der Itzehoer greift ebenso bei Brüchen, Operationen und sonstigen unfallbedingten vollstationären Krankenhausaufenthalten. Die Versicherten der Itzehoer sind einerseits gegen unliebsame Überraschungen im Nachgang – den finanziellen Eigenanteil – abgesichert, und werden anderseits mit einem Zusatzgeld versorgt. Die Höhe des Krankenhaustagesgeldes richtet sich dabei nach der gewählten versicherten Summe und kann daher ganz an die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden angepasst werden.

Nur 17 Prozent aller Unfälle geschehen bei der Arbeit – und sind somit gesetzlich abgesichert. 31 Prozent der Unfälle geschehen im eigenen Haushalt, weitere 29 Prozent in der Freizeit und sechs Prozent im Verkehr. Gerade die Unfälle im Haushalt können das ganze Leben verändern und kostspielige Konsequenzen nach sich ziehen.

Die weltweit gültige Unfallversicherung der Itzehoer kann die finanziellen Folgeschäden begrenzen. Die Höhe der Leistung richtet sich nach der dem Grad der Invalidität und der Höhe der Versicherungssumme. Bei steigender, dauerhafter Invalidität steigt auch die Leistung der Versicherung.

Tatsächlich ist in einer Unfallversicherung mehr drin, als man vielleicht erwartet. So bekommen Versicherte eine Unfall-Rente in vereinbarter Höhe ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent. Auch gut zu wissen: Wer bei der Unfallversicherung den Baustein „Extra Plus“ oder „Lux“ gewählt hat, bekommt im Falle eines Schlaganfalls oder Herzinfarktes eine Sofortleistung von 7.500 Euro gezahlt.

Informationen dazu gibt es bei den Vertrauensleuten der Itzehoer Versicherungen – telefonisch, per Mail oder direkt in der Agentur.

Ihr Ansprechpartner

Thiess Johannssen

Marketing / Kommunikation TJ