Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Direktversicherung

Von dieser betrieblichen Altersvorsorge (bAV) profitieren Sie und Ihr Arbeitgeber! Sie schaffen sich eine solide Altersvorsorge und sparen dabei ab sofort Geld. Ihr Arbeitgeber kann Kosten sparen und Ihnen als Mitarbeitern attraktive Anreize liefern, lange für das Unternehmen zu arbeiten. Diese flexible und einfache Vorsorge ist für alle Beteiligten ein Gewinn.

Echte Vorteile

Berater finden

oder

Das ist für Sie drin: Direktversicherung

Lebenslange Rentenzahlung

Erleben Sie als versicherte Person den vereinbarten Rentenzahlungsbeginn, bekommen Sie ab dann lebenslange Rentenzahlungen von uns - je nach Vereinbarung monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Und das immer im Voraus.

Sie sparen Steuern

Die Direktversicherung ist eine Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung und Beitragsrückgewähr. Der steuerfreie Förderrahmen für Ihre Beiträge zur Direktversicherung hat sich seit dem 01.01.2018 auf 8% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung erhöht. Zudem sparen Sie Sozialabgaben:

Ihre Beiträge zur Direktversicherung sind bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung sozialabgabenfrei.

Kapital oder Rente: Sie entscheiden

Anstelle der Rentenzahlungen können Sie auch eine Kapitalabfindung wählen, die wir Ihnen am Fälligkeitstag der ersten Rente ausbezahlen. Den Antrag auf Kapitalabfindung, mit dem Sie das Kapitalwahlrecht ausüben, müssen Sie uns bis spätestens drei Monate vor dem Fälligkeitstag der ersten Rente zusenden.

Hinterbliebenenversorgung

Stirbt die versicherte Person vor dem vereinbarten Rentenbeginn, zahlen wir dem Bezugsberechtigten eine lebenslange sofort beginnende Rente. Für den Todesfall in der Rentenphase können Sie auch eine Rentengarantiezeit vereinbaren. Wir zahlen bei Tod in der Rentengarantiezeit die am Rentenbeginn garantierte Rente bis zum Ablauf der Rentengarantiezeit weiter.

Im Ratgeber nachlesen

Häufig gestellte Fragen

Für wen ist eine Direktversicherung interessant?

Die Direktversicherung ist für jeden interessant, der mit wenig Nettoaufwand viel für seine Einkünfte im Alter erreichen möchte. Nicht nur Arbeitnehmern, sondern auch Gesellschafter-Geschäftsführern einer GmbH und Vorstandsmitgliedern von Aktiengesellschaften steht diese Möglichkeit der betrieblichen Altersversorgung offen.

Was leistet eine Direktversicherung?

Als Leistung aus einer Direktversicherung kann eine Alters-, Berufsunfähigkeits- oder Hinterbliebenenversorgung vereinbart werden.

Wer finanziert die Direktversicherung?

Die Direktversicherung kann vom Arbeitgeber finanziert werden oder im Rahmen der Gehaltsumwandlung vom Arbeitnehmer. Dabei wird ein Teil des Gehalts nicht bar ausgezahlt, sondern fließt in die Versicherung.

Was passiert, wenn der Arbeitnehmer aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet?

Bei Abschluss einer Direktversicherung gegen Gehaltsumwandlung wird ab Beginn ein unwiderrufliches Bezugsrecht zu Gunsten des Arbeitnehmers vereinbart. Damit ist sichergestellt, dass dem Arbeitnehmer die Ansprüche aus dem Vertrag erhalten bleiben. Er hat die Möglichkeit, den Vertrag privat fortzuführen oder ihn auf einen neuen Arbeitgeber übertragen zu lassen.

Wie wird die Direktversicherung vom Staat gefördert?

Seit dem 01.01.2005 sind die Beiträge für die Direktversicherung steuerfrei (§ 3 Nr. 63 EStG).

Demnach können Beiträge von bis zu 8 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung, West (BBG 2018 / Höchstbeitrag 6.240,- Euro) steuerfreiin eine Direktversicherung eingezahlt werden. Sozialabgabenfrei sind bis zu 3.120,- Euro Beitragszahlung.

Voraussetzung für diese Förderung ist, dass der Versorgungsvertrag vorsieht, dass die Leistung nicht vor Vollendung des 62. Lebensjahres abgerufen werden kann und dass es sich um eine kapitalgedeckte betriebliche Altersversorgung handelt bei der die Auszahlung in Form einer Rente erfolgt.

Wie werden Geringverdiener gefördert?

Mit dem neuen § 100 EStG wird zum 01.01.2018 ein bAV-Förderbetrag zur betrieblichen Altersversorgung eingeführt. Dieser Förderbetrag ist ein staatlicher Zuschuss, den der Arbeitgeber erhält, wenn er Arbeitnehmern mit einem monatlichen Bruttoarbeitslohn von max. 2.200,- Euro eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung zusätzlich zum Arbeitslohn gewährt. Gefördert werden Arbeitgeberbeiträge in eine bAV von mind. 240,- Euro bis max. 480 Euro pro Kalenderjahr.

Was bedeutet der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss?

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zum 01.01.2018 wurde ein gesetzlich verpflichtender Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung in der bAV eingeführt. Wandelt ein Arbeitnehmer zu Gunsten einer bAV Entgeltbestandteile um, ergibt sich nunmehr dem Arbeitgeber die Verpflichtung, 15 % des umgewandelten Entgelts zusätzlich als Arbeitgeberzuschuss an einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse oder eine Direktversicherung weiterzuleiten, soweit der Arbeitgeber durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge einspart.

Was muss ich während der Rentenphase beachten?

Die Leistungen aus der Direktversicherung unterliegen für gesetzlich Krankenversicherte bis zur Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung der Beitragspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung. Die Rentenleistungen sind als sonstige Einkünfte im Rahmen der nachgelagerten Besteuerung zu versteuern. Es gilt jeweils der individuelle Steuersatz. Diese Verlagerung der Steuerlast in das Alter ist für den Arbeitnehmer von Vorteil, da für ihn in der Regel dann ein geringerer Steuersatz gilt als in der Aktivzeit.

Keine Antwort auf Ihre Frage gefunden? Unsere Vertrauensleute beraten Sie gerne im persönlichen Gespräch.