Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Vorsorgeassistent

Ein exklusiver Service für unsere Rechtsschutz-Kunden: Mit dem Vorsorgeassistenten erstellen Sie unkompliziert wichtige Dokumente wie Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung – schnell, individuell und rechtssicher. So stehen Ihre Angehörigen in schwierigen Situationen nicht vor anspruchsvollen Entscheidungen und Sie können sicher sein, dass alles nach Ihrem Willen abläuft.

Hier geht's zum Vorsorgeassistenten

Für den Fall der Fälle: Was in welchen Dokumente geregelt wird

Patientenverfügung

Entscheiden Sie jetzt, ob und wie Sie medizinisch betreut werden wollen. Mit der Patientenverfügung stellen Sie sicher, dass dieser Wille von Ärzten und Pflegern auch dann befolgt wird, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu äußern.

Betreuungsverfügung

Wen soll das Gericht als Ihren Betreuer einsetzen, wenn Sie es nicht mehr können? Und wen möchten Sie als Betreuer ausschließen? Diese Dinge sollten Sie über die Betreuungsverfügung regeln. Dazu gehört auch, ob Sie im Pflegefall zu Hause oder im Pflegeheim betreut werden möchten.

Vorsorgevollmacht

Wer soll sich um Ihre Interessen kümmern, wenn Sie es nicht mehr können? Bestimmen Sie jetzt eine Vertrauensperson, die in Ihrem Namen handeln darf, wenn Sie dazu nicht mehr selbst in der Lage sind. Dabei geht es vor allem um rechtliche, finanzielle und persönliche Fragen. Wer darf Erklärungen gegenüber Behörden abgeben oder über Ihre Bankkonten verfügen? Die Vorsorgevollmacht kann dabei deutlich über den Inhalt einer Betreuungsverfügung hinausgehen. So können Sie vermeiden, dass erst ein Gericht eingeschaltet werden muss, um entscheidende Fragen zu klären. Wir bieten diesen Service in Zusammenarbeit mit der Deutschen Anwaltshotline an. Deshalb bekommen Sie jederzeit telefonische Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Dokumente durch unabhängige Rechtsanwälte.

Sorgerechtsverfügung

Was soll geschehen, wenn beide Elternteile das Sorgerecht über ihre Kinder nicht mehr ausüben können? Auch hier können Sie vorsorgen: Mit der Sorgerechtsverfügung bestimmen Sie, wer in diesem Fall Vormund Ihrer Kinder werden soll. So können Sie erreichen, dass Sie weiter nach Ihren Vorstellungen erzogen werden.

Unternehmervollmacht

Entscheiden Sie, wer Ihr Unternehmen weiterführt, wenn Sie als Inhaber krankheitsbedingt vorübergehend oder dauerhaft keine Entscheidungen mehr treffen können. Denn es gibt keine gesetzliche Regelung darüber, wer Sie als Unternehmer vertritt. So bezieht sich etwa die gesetzliche Vollmacht des Ehegatten nach § 1357 BGB nur auf Geschäfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfs, nicht aber auf das Unternehmen des Ehegatten.

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis: Damit Ihre so erstellten Dokumente im Notfall auch gefunden werden, ist es ratsam, sie beim Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer eintragen zu lassen.