Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Ein Teddy wirkt wie Medizin im Rettungswagen

Schwerin, 13.11.2018

Pro Jahr sind in Mecklenburg-Vorpommern die DRK-Krankenwagen rund 184.650 Mal im Einsatz, davon rettet jeder zwanzigste ein Kind. Kinder haben im Notfall oft Angst und Schmerzen. Hinzu kommen grelles Licht, piepende Geräte, laute Stimmen – für die Kleinen ist das schwer zu ertragen.

Das Deutsche Rote Kreuz kann verletzten Kindern diese Situation leider nicht gänzlich ersparen. Doch wir können ihnen die größte Angst nehmen. Fachleute sagen, dass bei einem Kind in einer Krisensituation ein Teddybär wie Medizin wirkt. So auch unser Trost-Teddy-Toni, er verschafft uns mit seinen glänzenden Knopfaugen und dem flauschigen Fell eine Verbindung zu dem verängstigten Kind.

Wir halten ihn deshalb möglichst in allen DRK-Rettungswagen in Mecklenburg-Vorpommern bereit und finanzieren ihn aus Spenden. Bitte helfen Sie uns dabei, Kinder im Krankenwagen mit den Teddies zu trösten.

Teilen