Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Spiel und Spaß-Ein Wochenende

Glückstadt, 12.08.2020

Unser Projekt ist entstanden, durch die Wünsche unserer Kinder, Jugendlichen und Eltern im Verein. Durch die anhaltende Coronakrise fehlte den Kindern lange der Kontakt zu Familie und Freunden und auch ihrem Hobby, das Reiten, konnte lange nicht nachgegangen werden. Eltern mussten ihren Alltag lange komplett umkrempeln, um den Kindern gerecht zu werden und das Beste aus der schweren Zeit machen. Jetzt, wo nach und nach wieder alle Kinder zurück auf den Hof kommen durften, war für uns ganz deutlich zu erkennen, wie sehr die Situation sie belastet hat. Es war so schön zu sehen, wie sehr sich darüber gefreut wurde endlich wieder andere Kinder um sich herum zu haben und einfach mal wieder Zeit miteinander und mit den Ponys und Pferden zu verbringen. Auch den Eltern konnte man die Erleichterung ansehen, dass ihre Kinder endlich wieder Freunde treffen können und sie bei den Tieren sein können. Und auch, wenn alles nur unter strengen Auflagen stattfinden konnte, so hat jeder diese kurze Zeit gemeinsam auf dem Hof genossen. Und so kam es zu der Idee für unser Wochenendprojekt. Dabei geht es darum gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen ein gemeinsames Wochenende auf dem Hof zu verbringen. Dabei werden wir viel mit den Ponys machen und diese zum Beispiel putzen, kuscheln, mit Fingermalfarbe anmalen und wieder waschen und auch reiten. Desweiteren werden wir alle zusammen in unserer großen Reithalle übernachten. Wir werden gemeinsame Mahlzeiten einplanen, eine Nachtwanderung und viele Spiele mit und ohne die Ponys. Auch werden verschiedene Stationen für eine Hofrallye aufgebaut, bei denen es darum geht gemeinsam noch mehr über die Tiere und unser Hobby zu erarbeiten und lernen. Am Ende des Wochenendes bekommt jeder der Teilnehmer eine kleine Urkunde überreicht, welche wir im Rahmen des Wochenendes selbst gestalten. Somit umfasst unser Wochenendprojekt das Ermöglichen sozialer Kontakte, Förderung motorischer Fähigkeiten, Zusammenarbeit und Zusammenhalt bei den Spielen und Stationen und das Erlangen neuen Wissens. Ein weiterer Grund, weshalb wir uns für dieses Projekt einsetzen werden ist es, den Eltern nach der schweren Zeit, in der die Betreuung der Kinder nicht gewährleistet war, etwas zurückzugeben und den Eltern ein freies Wochenende schenken, während wir uns eine schöne und spannende Zeit auf dem Hof machen. Gesellschaftliche Wirksamkeit: Durch dieses Projekt und die sich bildende Mundpropaganda in Freundeskreis, Schule und Kindergarten erhoffen wir uns weitere junge Reitschüler, wenn die Kinder selbst oder auch die Eltern den Freunden von dem Wochenende und unserem sonstigen Alltagsprogramm berichten und dann auch bei den Freunden das Interesse am Reitsport geweckt wird. Dadurch wäre es auch möglich die Reitgruppen für die kleinsten Reitschüler durch neue Anfragen noch weiter auszubauen und eventuell eine neue Kindervoltigiergruppe ins Leben zu rufen. Darüber hinaus erhoffen wir uns eine positive Rückmeldung, da wir den Eltern eine gewisse Wertschätzung entgegenbringen nach der akuten Coronazeit, in welcher keiner der Reitschüler mehr seine Reitstunden wahrnehmen durfte.

Teilen