Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Vom Azubi zum Bachelor - Ausbildung bei der Itzehoer

Itzehoe, 15.08.2019

Der diesjährige Azubi-Jahrgang ist gerade erst seit zwei Wochen dabei – schon geht es um die Auszubildenden für das kommende Jahr. Denn die Bewerbungsfrist für 2020 läuft!

Schon jetzt liegen die ersten Bewerbungen für den nächsten Ausbildungsjahrgang 2020 vor. „Ein Fünftel der Plätze haben wir schon vergeben“, so Erstausbildungsleiter Manfred Schäler. Er rät allen Interessenten, auf der Homepage der Itzehoer einen Kurzeinstellungstest auszufüllen, um schon früh Einblicke in das Bewerbungsverfahren zu bekommen und auf der Karriereseite Ausbildungsinhalte kennenzulernen.

So hatten es auch die meisten der jetzt gestarteten Azubis gemacht. 22 junge Leute haben in diesem Jahr am 1. August ihre berufliche Zukunft bei der Itzehoer begonnen, zwei von ihnen haben sich an der Elmshorner Nordakademie für das Fach Wirtschaftsinformatik eingeschrieben – die Itzehoer kooperiert mit der Nordakademie und verantwortet den praktischen Teil des dualen Studiums. Von den Azubis streben zwölf eine Position im Innen- und acht eine Position im Außendienst als Ziel an.

Insgesamt gab es in diesem Jahr 300 Bewerbungen. Die besten Kandidaten werden zu einem weiteren Einstellungstest und dann zu einem Bewerbungsgespräch in die Hauptverwaltung in Itzehoe eingeladen.

Hier die wichtigsten Links:

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Jan Müller-Tischer

Seit 50 Jahren bin ich Itzehoer. 30 Jahre davon war ich als Reporter unterwegs. Erst bei der Zeitung, dann beim Radio und danach viele Jahre beim Fernsehen. Und jetzt bei den Itzehoer Versicherungen. Ganz was anderes? Nö - denn der Job ist immer der gleiche: Es geht darum, komplizierte Dinge schnell und einfach rüberzubringen.

Was macht eigentlich? Wie geht eigentlich? Wozu brauche ich eigentlich? Darüber blogge ich hier.