Die Itzehoer Versicherungen verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nähere Informationen zu Cookies

Suche öffnen Suche schließen

Wie mache ich Haus und Garten winterfest?

Itzehoe, 05.12.2018

Machen Sie Haus und Garten winterfest

  • Alle Jahre wieder: Das fallende Laub verstopft die Regenrinnen. Noch ist Zeit, sie zu reinigen. Auch die Fallrohre können betroffen sein: Prüfen Sie bei starkem Regen, ob das Wasser aus der Regenrinne wirklich abläuft. Wenn nicht, können Sie versuchen, mit dem Gartenschlauch zu spülen. Denn wenn das Wasser lange steht, schadet es dem Metall und sucht sich seinen Weg: Tropft es permanent an die Fassade, können schwere Bauschäden entstehen.
  • Denken Sie an Ihre Wasserleitungen im Garten: Schließen Sie das Hauptventil und lassen Sie das Wasser herauslaufen. Leeren Sie auch Gießkannen und Regenwassertonnen. Wenn das Wasser gefriert, dehnt es sich aus und beschädigt das Material. Alle Behälter deshalb am besten umdrehen, damit sich kein neues Regenwasser sammeln kann. Manche Geräte wie Hochdruckreiniger können durch den Frost beschädigt werden, wenn das Restwasser im Gerät gefriert. Auch viele Pflanzgefäße sind nicht so frostsicher wie erhofft. Lassen Sie sie lieber vorsorglich an einem trockenen Ort (vielleicht sogar bei Plusgraden) überwintern.
  • Kontrollieren Sie die Bodenabläufe – auch hier können Blätter den Weg des Wassers versperren. Das macht sich dann bei hohen Niederschlägen bemerkbar. Sorgen Sie rechtzeitig dafür, dass Regen und Tauwasser gut ablaufen können und sich nicht etwa den Weg ins Kellergeschoss suchen.
  • Stellen Sie schon mal Besen, Schneeschieber und Streumittel bereit. Am besten eignen sich Split, Granulat oder Sand, um die Wege wieder gangbar zu machen – Salz in größeren Mengen schädigt dagegen die Wurzeln Ihrer Pflanzen.
  • Checken Sie die Außenbeleuchtung: Sind wirklich alle wichtigen Ecken der Auffahrt und des Weges zur Haustür gut beleuchtet? Gerade im Winter, bei früher Dunkelheit, bergen unzureichend beleuchtete Wege ein hohes Unfallrisiko. Ganz nebenbei sorgt eine gute Beleuchtung rund ums Haus auch für einen besseren Einbruchschutz.
  • Denken Sie auch an Ihre Heizung: Einmal im Jahr sollte sie ohnehin gewartet werden – warum nicht jetzt, bevor es richtig kalt wird? Schon kleine Änderungen können hohe Energiekosten sparen. Kontrollieren Sie auch die Heizkörper und entlüften Sie sie. Muss vielleicht auch Wasser in das System nachgefüllt werden? Wichtig ist es jetzt auch, bei Ölheizungen den Tank zu kontrollieren: So stellen Sie sicher, dass Sie nicht mitten im Winter nachtanken müssen.

Foto: Pixabay/HoliHo

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Jan Müller-Tischer

Seit 47 Jahren bin ich Itzehoer. Seit 28 Jahren Reporter. Erst bei der Zeitung, dann beim Radio und danach viele Jahre beim Fernsehen. Seit drei Jahren Blogger. Und jetzt ganz neu bei den Itzehoer Versicherungen. Ganz was anderes? Nö - denn der Job ist immer der gleiche: Es geht darum, komplizierte Dinge schnell und einfach rüberzubringen.

Was macht eigentlich? Wie geht eigentlich? Wozu brauche ich eigentlich? Darüber blogge ich hier. Und ich bin sicher: Ich werde selbst noch einiges dabei lernen. Themen, Ideen, Anregungen? Gern! Schreibt mir einfach unter jan.mueller-tischer@itzehoer.de.